2022_01_energie_mitgestalten_quer

Energiewende aktiv mitgestalten

Um die Welt kli­ma­freund­li­cher zu gestal­ten, brau­chen wir drin­gend mehr Fach­kräf­te. Eine Mög­lich­keit, sich beruf­lich ein­zu­brin­gen, bie­tet das Stu­di­um Erneu­er­ba­re Ener­gien. Dazu ver­an­stal­tet das Hoch­schul­netz­werk #Stu­dy­Gree­n­Ener­gy am 27. Janu­ar um 16 Uhr erst­mals einen digi­ta­len Infotag.

2022_01_energie_mitgestalten_quer

Energiewende aktiv mitgestalten

Um die Welt kli­ma­freund­li­cher zu gestal­ten, brau­chen wir drin­gend mehr Fach­kräf­te. Eine Mög­lich­keit, sich beruf­lich ein­zu­brin­gen, bie­tet das Stu­di­um Erneu­er­ba­re Ener­gien. Dazu ver­an­stal­tet das Hoch­schul­netz­werk #Stu­dy­Gree­n­Ener­gy am 27. Janu­ar um 16 Uhr erst­mals einen digi­ta­len Infotag.

P1090114_1544629575

Straubenhardts Erfolgsrezept: Alle ziehen nachhaltig mit

Immer wie­der mal lohnt ein Blick über den Neckar-Alb-Tel­ler­rand. Wie zum Bei­spiel Rich­tung Enz­kreis, nach Strau­ben­hardt, der ers­ten baden-würt­tem­ber­gi­schen „Crad­le to Cradle“-Modellgemeinde. Bür­ger­meis­ter Hel­ge Vieh­weg erzählt, wie es dazu kam und wie das nach­hal­ti­ge Prin­zip in der Gemein­de wirkt.

csm_Labor-Gebäude-Energie-Umwelt_1a2f7af164

Noch mehr Nachhaltigkeit aus Esslingen

Vor eini­gen Wochen haben wir Nach­hal­tig­keits­ex­per­tin­nen der Hoch­schu­le Ess­lin­gen inter­viewt. Den Fra­ge­bo­gen, den wir der Hoch­schu­le zur Vor­be­rei­tung zusand­ten, hat sich auch Wal­ter Czar­netz­ki, Pro­fes­sor an der Fakul­tät Maschi­nen und Sys­te­me, ange­se­hen. Sei­ne Sicht auf Nach­hal­tig­keit fin­det ihr im fol­gen­den Beitrag.

csm_Studierende-am-Campus-STadtmitte_b855b1d95b

Nachhaltigkeit aus Esslingen

Nach­hal­tig­keit ist ein Zukunfts­the­ma. Kein Zwei­fel. Doch woher kom­men die benö­tig­ten Exper­ten für Nach­hal­tig­keit? Wo ste­hen die Hoch­schu­len der Regi­on beim The­ma Nachhaltigkeit?
Dem neckar-alb.blog ist zunächst die Hoch­schu­le in Ess­lin­gen auf­ge­fal­len, die Nach­hal­tig­keit pro­mi­nent auf ihrer Web­site prä­sen­tiert. Auf mei­ne Anfra­ge erhielt ich eine Ein­la­dung zur Videokonferenz.

money-3382555_1

Die verwirrende Welt der nachhaltigen Finanzen

Mit gutem Gewis­sen sein Erspar­tes öko­lo­gisch kor­rekt anle­gen, das möch­ten immer mehr Men­schen. Doch die Welt kli­ma­freund­li­cher Finanz­pro­duk­te ist eine ver­wir­ren­de, das Ange­bot in den letz­ten Jah­ren enorm gewach­sen. Wor­an kön­nen wir uns orientieren?

crop_IMGP2049

„Je mehr wir werden, desto besser“

Das Insti­tut URKE, das sind Vater Ste­fan und Sohn Jan Urke, mit Fokus auf Coa­ching zu einer nach­hal­ti­gen Unter­neh­mens­füh­rung. In ihren 20-Minu­ten-Impul­sen tei­len sie online ger­ne ihr umfang­rei­ches Know-how. Mit Ste­fan Urke unter­hielt ich mich dar­über, was nach­hal­ti­ge Unter­neh­mens­füh­rung ausmacht.

Nachhaltigkeit-neu

Smarte Wasserzähler, 100 Prozent wiederverwendbar

„Nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten in Bezug auf Mensch und Umwelt ist ein Gebot des gesun­den Men­schen­ver­stands“ lau­tet ein grif­fi­ges State­ment auf der Home­page der Schel­klin­ger Lorenz GmbH & Co KG, die zu den Vor­rei­tern für ethi­sches Wirt­schaf­ten zählt. Nach­hal­ti­ges Prunk­stück ist eine in sich schlüs­si­ge Kreis­lauf­wirt­schaft für Wasserzähler.

20210313_151228_1

Aus Verpackpapier mach Backpapier

Pap­pe, beschich­te­te Mate­ria­len oder doch Foli­en aus Kunst­stoff? Nach­hal­tig Ver­pa­cken ist eine kom­ple­xe Ange­le­gen­heit. Davon wuss­ten Her­stel­ler als auch Ver­tre­ter der Abfall­wirt­schaft in einem Webi­nar des Bun­des­ver­band Nach­hal­ti­ge Wirt­schaft, in Zusam­men­ar­beit mit dem Recy­cling Maga­zin, zu berichten.